S&P_26.2.21

S&P 500 : Das Eis bricht! Das langfristige Ziel ist erreicht!

Analyse, 26.02.2021

Die jüngste Korrektur sollte sich, der letzten Prognose für den S&P 500 folgend, erst nach einem nochmaligen sehr leichten Ansteigen einstellen. So ist Börse nun einmal. Doch so ganz ist das Spiel noch nicht aus, behält sich der marktbreite Aktienindex immer noch die Chance auf eine, wenn auch nur schwache, Fortsetzung der Aufwärtsbewegung offen. Dennoch mahnt die Entwicklung der letzten Wochen zur Vorsicht. Denn die zerrissene Performance weist auf weiterhin unruhige Zeiten hin. Der obere Langzeitchart zeigt meine diesbezügliche Sichtweise auf. Demnach sollte eine größere Korrektur ins Kalkül gezogen werden.

Ausblick:
Mit dem punktgenauen Aufsetzen auf der 0.62-Unterstützung bei 3.792 Punkten hat sich Welle (a) und damit die erste Phase der Korrektur ausgebildet. Der ausgebliebene Schlusskurs unterhalb dieser sehr wichtigen Supportlinie lässt auf einen an den kommenden Tagen auftretende Erholung schließen. Über wesentliches Potenzial verfügt die kleine Rallye nicht, weshalb ich auf die Darstellung verzichtet habe.

Erst ein signifikantes Überschreiten des Widerstandes bei 3.889 Punkten (0.62-Retracement) würde eine gewisse Erleichterung darstellen und dem Index etwas mehr Raum erschließen. Eine grundsätzliche Verbesserung der Ausgangslage ist dennoch nicht zu erwarten. Im weiteren Verlauf werden sich erneute Punktverluste nicht ausschließen lassen. Wie der Chart es zeigt, kann die Talfahrt bis zur unteren hellroten Trendlinie verlaufen. Größere Gefahren würden sich erst durch einen Bruch dieser Linie einstellen.

Fazit:
Die aktuell noch laufende Korrektur erschwert ein längerfristiges Engagement deutlich. Resultierend daraus ist ein Kaufsignal auf absehbare Zeit nicht zu erwarten. Die Absicherung sollte auf dem 3.792 Punkten (0.62-Retracement) erfolgen.

S&P Langzeit, vom 23.01.2018

S&P 500, 24.01.2018 (ISIN: US78378X1072)

Add a Comment

You must be logged in to post a comment