Gold-ist-Geld

„Gold ist Geld, alles andere ist Kredit“ (J.P. Morgan)

Ein Artikel von Ibrahim Sonay, vom  26.03.2021

In der Regel ist Gold ein sicherer Hafen – doch derzeit sieht es alles andere als rosig für das Edelmetall aus. Angesichts der Digitalisierung, bei der man versucht, alles Materielle weitestgehend möglich digital zu gestalten, fragt man sich, was aus Gold werden wird. Klar gibt es das „digitale Gold“ in Form von Bitcoin. Aber noch ist nicht erwiesen, dass Bitcoin wirklich eine Art Ersatz für das gelbe Edelmetall sein kann!

Nationen und das Thema Gold

Zuletzt meldete die polnische Notenbank ein Kaufprogramm für Gold. 100 Tonnen will man aufstocken (ca. 5 Milliarden Euro). Derzeit hält die Notenbank aus Polen 229 Tonnen. Das wären eine Aufstockung von etwa 44 %. Ersaunliche Dimension. Die Türkei kriselt weiter und hofft auf das Gold ihrer Bürger. Da die türkische Lira weiter fällt, ruft Erdogan seine Mitbürger erneut auf, ihren Gold-Besitz zu verkaufen, um die Lira zu stützen.

In den USA ist man nicht nur die höchste Instanz in der Staatsverschuldung, sondern auch führend in Sachen Goldbestände. Es werden 8.133 Tonnen verwaltet. Vielleicht ist das auch ein Grund dafür, dass man sich solch eine Art von lockerer Geldpolitik mit dem US-Dollar erlaubt?

Auf Platz 2 kommt schon Deutschland. Hier verwaltet die deutsche Bundesbank 3.362 Tonnen. Deutschland – „auch als der Hüter Europas bekannt“ – kann ebenfalls auf einen großen Goldschatz zurückgreifen, wenn der Euro kollabieren sollte.

„Die Welt wird von einer goldenen Regel dominiert: Wer das Gold hat, macht die Regeln.“ (Frank Stronach)

Die holländische Zentralbank sagte 2019, dass – im Falle eines ganzheitlichen Systemkollaps – Goldreserven für einen Neustart als Kreditsicherheit dienen werden, um das System wieder aufzubauen. Gold würde daher als Währungsanker benötigt. Heute, im Jahr 2021, scheinen wir angsichts der durch die Coronakrise explodierenden Schulden mehr denn je auf solch einen Kollaps zuzusteuern.

Während es Überlegungen gibt, FIAT-Währungen zu digitalisieren, sind diverse Kryptowährungen geradezu im Rausch und steigen in immer neue Höhen, insbesondere Bitcoin. Doch wenn eine Währung wie Bitcoin solch Schwankungen aufweist und auf jeden Hype reagiert, wie kann man diese elektronische Währung dann mit Gold gleichsetzen? Halten wir uns einmal vor Augen, dass ein Bitcoin bis vor kurzem noch mehr Wert hatte als ein Kilogramm des Edelmetalls!

Ist es vielleicht am Ende das wahre Gold, was eines der entscheidendsten Prozesse der Digitalisierung erleben wird? Unternehmen mit speziellen Blockchain-Patenten für Edelmetalle gibt es bereits – und auch eine Regierung könnte daraus ihren Nutzen ziehen.

Dann kommt es vielleicht so, wie J.P. Morgan im Jahr 1912 in einer Anhörung vor dem US-Kongreß sagte:  „Gold is money, everything else is credit“.

Add a Comment

You must be logged in to post a comment