Gold-ist-Geld

Gold ($): Eine echte Rallye oder Fata Morgana? Von Henrik Becker

Ein Beitrag von Henrik Becker, vom 30.07.202

Gold ($) (WKN: 965 515)

Auf den ersten Blick hat sich Gold, im Hinblick auf die jüngste Prognose, durch das Ausbilden einer Minirallye, konträr entwickeln. Doch lohnt hier der Blick ins Tiefere. Denn die Kursgewinne der letzten Woche weisen zum einen lediglich ein moderates Ausmaß auf. Zum andern musste sich auch dieser Ausbruchversuch an der sehr mächtigen 0.50-Barrire (1.831 USD) geschlagen geben. Resultierend daraus ist die bisherige Wellenzählung nahezu unverändert belassen worden. Demzufolge bewegt sich das Edelmetall innerhalb einer großen Korrektur, wie diese im Langzeitchart dargestellt ist.

Elliott-Wellen-Analysen; Theorie, Prinzip Analyseansatz Langzeitanalysen; Gold; freie Analysen, Ausblick, Einschätzung

Gold ($) ISIN: XC0009655157 (Langzeitchart, vom 12.05.2021)

Ausblick:
Seit Anfang Juni bewegt sich Gold innerhalb einer seitlichen Korrektur, welche sich im weiteren Verlauf ohne Weiteres als Triangle entpuppen kann. Im Chart habe ich diese Option bereits dargestellt. Demzufolge befindet sich aktuell die kleine (b) in Ausbildung. Im Verlauf dieser Korrekturwelle kann Gold bis zur 0.62-Unterstützung bei 1.782 USD fallen. Selbst, wie dargestellt, ein leichtes Unterschreiten liegt im Bereich des Möglichen.

Freie Analyse; Chartanalysen, Langzeitausblick; Henrik Becker; Neo-Wave.de; Elliott-Wellen-Prinzip, Elliott-Wave, Einschätzung

Gold ($) ISIN: XC0009655157 (aktueller Chart)

Aus größerer Höhe betrachtet wird sich die Performance, der folgenden Wochen, eher seitlich präsentieren. Selbst ein leichtes Überschreiten des Widerstandes bei 1.831 USD (0.50-Retracement) würde keine grundlegende Veränderung der Ausgangslage herleiten können. Wie der Langzeitchart es zeigt, erwarte ich längerfristig die Fortführung der bereits seit Monaten laufenden Korrektur. Die momentan zu verzeichnende Performance fügt sich sehr schön in dieses Bild ein.

Fazit:
Gold bewegt sich innerhalb einer Korrektur, welche sich selbst als Teil einer übergeordneten Korrektur versteht. Ein größerer Aufwärtstrend ist demzufolge nicht zu erwarten. Ein kleines Signal würde sich oberhalb der 0.50-Linie (1.831 USD) einstellen. Die weiteren Signale entnehmen Sie der Übersichtstabelle.

Add a Comment

You must be logged in to post a comment