Der Moskauer Kreml bei Nacht, Russland

Putin über Ölpreis bei 100 Dollar, Europas Fehler, und so viel Gas wie wir benötigen

Ein Beitrag von Claudio Kummerfeld, vom 13.10.2021

Derzeit läuft die „Russia Energy Week“ in Moskau. Vladimir Putin ist gerade dabei Aussagen zu den Themen Öl und Gas zu präsentieren. Erst letzte Woche schaffte er es den europäischen Gaspreis am Terminmarkt von seinem Rallye-Top aus in kürzester Zeit zu halbieren – denn er sagte Russland werde dabei helfen den Gasmarkt zu stabilisieren, also mehr Gas liefern. Aktuelle Nachrichten zeigen, dass Russland offenbar wirklich mehr Gas auf den Markt bringt.

Schuld an der Energiekrise haben laut den Aussagen von Vladimir Putin die Abnehmer in Europa, die im Sommer ihre Gaslager nicht wieder aufgefüllt haben. Sie hätten mangelhaft geplant. Der renommierte Rohstoffexperte Javier Blas kommentiert aktuell, dass Vladimir Putin gerade eine meisterhafte Vorstellung in Sachen Energie-Geopolitik abliefert. Es mag einem nicht gefallen (wenn man wie Javier Blas selbst europäischer Verbraucher ist) – aber Vladimir Putin zeige auf, warum und wie fossile Brennstoffe immer noch wichtig sind. Er zeige auch die Kurzsichtigkeit vieler europäischer – und insbesondere deutscher – Entscheidungsträger auf.

Russland ist laut der aktuellen Aussagen von Vladimir Putin bereit das von Europa benötigte Erdgas zu liefern – wenn man noch mehr Gas benötige, werde Russland es liefern. Russland habe seine Gaslieferungen bereits um 15 Prozent erhöht. Aber die Energiekrise in Europa sei auf eine fehlerhafte Politik zurückzuführen, und nicht auf mangelnde Versorgung mit Gas. Europa habe sich zu sehr auf den kurzfristigen Markt verlassen, anstatt langfristige Verträge mit Russland abzuschließen. Russland setze Öl und Gas nicht als Waffe ein.

Ach ja… und es sei durchaus möglich, dass der Ölpreis auf 100 Dollar pro Barrel steigen könne, so Vladimir Putin. Wir möchten dazu anmerken: So stark wie weltweit die Preise für Gas und Kohle in den letzten Wochen gestiegen sind, ist es nun mal ein Szenario, dass viele Abnehmer auf Öl als Alternativ-Brennstoff ausweichen. Ist im Ölpreis auf den Weg nach oben also noch viel möglich?

Add a Comment

You must be logged in to post a comment