Bulle_1

S&P 500: Wie dünn ist das Eis wirklich? Kann der Angriff abgewehrt werden?

Ein Beitrag von Henrik Becker, vom 25.02.2022

Ausgelöst durch die jüngsten Unruhen, an den Aktienmärkten, hat sich auch im S&P 500 eine relativ starke Korrektur etablieren können. Dabei ist der Schein wesentlich dramatischer als das Sein. Denn wirklich Signifikantes hat sich bis dato nicht ereignet, ganz im Gegenteil wurde die aus 2020 stammende Prognose (mittlerer Chart) sehr genau umgesetzt. Demzufolge erweist sich die momentan ablaufende Korrektur lediglich als Welle (4) des immer noch intakten Aufwärtstrends.

Freie Analyse; Chartanalysen, Langzeitausblick; Henrik Becker; Neo-Wave.de; Elliott-Wellen-Prinzip, Elliott-Wave

S&P 500 (ISIN: US78378X1072), halblogarithmischer Chart, vom 24.01.2018

Besonders bemerkenswert ist dabei das punktgenaue Aufsetzen auf der existenziell äußerst wichtigen 2.62-Unterstützung (4.119 Punkte). Allein dieser Aspekt ist als positiv zu interpretieren und unterstützt zudem die im Chart dargestellte Variante eines Triangles (ABCDE) als Welle (4). Resultierend daraus ist für die folgenden Tage von einer leichten Rallye auszugehen in deren Verlauf der Index, im Zuge von Welle (D), bis zur oberen Trendlinie steigen wird.

 

Freie Analyse; Chartanalysen, Langzeitausblick; Henrik Becker; Neo-Wave.de; Elliott-Wellen-Prinzip, Elliott-Wave

S&P 500 (ISIN: US78378X1072), halblogarithmischer Chart, vom 12.05.2021

Maximal wäre ein Ansteigen bis zum 0.76-Widerstand (4.692 Zähler) möglich, ein signifikant stärkeres Ausmaß sollte dementgegen nicht in Erwartung gesetzt werden. Nach erfolgtem Abschluss von (D) wird die sich anschließende (E) den S&P noch einmal unter Druck setzen wobei ein erneuter Abverkauf bis zur 2.62-Linie (4.119 Punkte) als sehr wahrscheinlich anzusehen ist. Auch wenn im Chart ein Bruch dieser Supportlinie angedeutet ist, ist dieser nicht zwingend nötig.

Mit (E) wird selbstredend auch die größere (4) abgeschlossen, und damit der Wiederaufnahme des Aufwärtstrends der Boden geebnet. Über die Reichweite dieser Bewegung wird in einer späteren Ausgabe näher eingegangen. Momentan sollte ungeachtet dessen noch Zurückhaltung geübt werden, denn die Gefahr ist noch nicht vollends gebannt. Die Absicherung langfristiger Positionen kann sehr gut auf der 0.62-Linie (3.735 Punkte) vorgenommen werden.

S&P_lang_25.2.22
S&P 500 (ISIN: US78378X1072), aktueller Chart

Add a Comment

You must be logged in to post a comment