Bayer AG: Neue Tiefs sind sehr wahrscheinlich!

In meiner letzten Betrachtung für die Bayer AG, vom Mai dieses Jahres, hatte ich für die Aktie der Bayer AG ein weiteres Ansteigen bis 73 Euro (1.00 Retracement; mittlerer Chart) als auch eine sich daran anschließende kräftige Korrektur prognostiziert.

Die Korrektur sollte die Aktie bis ca. 53 Euro (0.50 Retracement; mittlerer Chart) fallen lassen. Beide Erwartungen wurden hinreichend genau erfüllt, sodass ich die bisherige Wellenzählung nicht im Wesentlichen verändern musste. Der weitere Ausblick bleibt nach wie vor korrektiv, wie der große Chart es zeigt.

Bayer AG; Langzeitanalysen; Langzeitausblick; Freie Analysen; Elliott-Wellen-Prinzip; Henrik Becker
Langzeitanalyse, 05.08.2020

Ausblick:
Derzeit bildet sich Welle (D) des seit Mitte März laufenden Triangles aus.

Die sich prinzipiell dreiteilig ausformende Welle bewegt sich aktuell in Welle (b), welche sich, wie für eine „B“ nicht unüblich, in Form eines Triangles (abcde) ausformt.

Auf der To-do-Liste steht demzufolge die finale Trianglewelle (e). Im Zuge dieser Welle kann der Trend bis zur 1.00-Linie bei aktuell 56.79 Euro steigen. Selbst ein leichtes Überschießen wäre noch zu rechtfertigen. Lediglich ein Überschreiten des 1.62-Retracements (59.23 Euro) sollte sich nicht einstellen.

Langzeitanalysen; Langzeitausblick; Freie Analysen; Elliott-Wellen-Prinzip; Henrik Becker
Aktueller Chart

Meiner Ansicht nach ist dieser Schritt auch nicht sehr realistisch. Nach Abschluss von (b) wird die folgende (c) den übergeordneten Trend wieder aufnehmen und damit die Aktie wieder unter Druck setzen.

Mit der Unterstützungslinie bei 48.33 Euro (0.62 Retracement) liegt das idealtypische Ziel in überschaubarer Entfernung und kann somit binnen weniger Tage angelaufen werden. Größeres Ungemach ist indes nicht zu erwarten, nicht solange sich die 0.62-Linie (48.33 Euro) als standhaft erweist.

Fazit:
Die momentane Verfassung lässt ein geplantes Engagement sehr riskant erscheinen. Daher rate ich momentan noch von einer Positionierung ab. Der Fokus sollte eindeutig auf der Absicherung liegen. Signale sehen Sie hier: Übersichtstabelle.


Haftungsausschluss

Der Anbieter übernimmt keine Haftung für bereitgestellte Handelsanregungen. Die Analysen stellen in keiner Weise einen Aufruf zur individuellen oder allgemeinen Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Sie verhalten sich lediglich über eine Meinungsäußerung des Anbieters dahingehend, wie die künftige Entwicklung einzelner Kurse ausfallen könnte.

Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzprodukten dar. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen.

Der Anbieter bezieht alle den Analysen zugrunde liegenden Informationen aus solchen Informationsquellen, die er zwar als vertrauenswürdig erachtet, deren Wahrheitsgehalt er aber nicht selbst überprüfen kann und für den er daher auch keinerlei Haftung übernimmt.

Nutzer, die aufgrund von Analysen und/oder Meinungsäußerungen und/oder Berichten des Anbieters Anlageentscheidungen treffen, handeln in vollem Umfang auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko. Der Anbieter übernimmt keine Haftung für die erteilten Informationen. Insbesondere weist er auf die bei Geschäften mit Optionsscheinen, Derivaten und derivativen Finanzinstrumenten extrem hohen Risiken hin.

Der Handel mit Optionsscheinen bzw. Derivaten ist ein Finanztermingeschäft. Den erheblichen Chancen stehen entsprechende Risiken gegenüber, die nicht nur einen Totalverlust des eingesetzten Kapitals, sondern darüber hinausgehende Verluste nach sich ziehen können. Aus diesem Grund setzt diese Art von Geschäften vertiefte Kenntnisse in Bezug auf diese Finanzprodukte, die Wertpapiermärkte, Wertpapierhandelstechniken und -strategien voraus.

Nur Verbraucher, die die gem. § 37d WpHG bei Banken und Sparkassen ausliegende Broschüre “Basisinformationen über Finanztermingeschäfte” gelesen und verstanden sowie das Formular “Wichtige Information über die Verlustrisiken bei Finanztermingeschäften” gelesen und unterschrieben haben, sind berechtigt, am Handel mit Optionsscheinen und sonstigen Finanztermingeschäften teilzunehmen. Der Nutzer handelt gleichwohl auf eigenes Risiko und auf eigene Gefahr.


Die Branchen mit Zukunft: Tsunami-Performance (PDF-Format)


Hier die neueste Ausgabe des Tsunami-Dax: Tsunami-Dax Heft 42 (PDF-Datei)


Neo-Wave-Shop

Tsunami Börsenbrief hier bestellen


Lesen Sie hier weitere frei zugängliche Analysen:

Analysen frei zugänglich!

Zinshandel.de

© 2018 Neo-Wave.de

logo-footer