Neo Wave

Devisen / Kryptos & Anleihen

USD/JPY (ISIN: XC0009659910)
Analyse, vom 03.03.2022

Wenn das hier vorgestellte Währungspaar etwas sehr gut kann, dann ist es an den Nerven zu zerren. Seit nunmehr über sieben Jahren befasst sich das ungleiche Paar mit der Ausbildung einer seitlich ausgerichteten Korrektur. Nichts ist so schlecht, dass nicht auch etwas Gutes daran zu finden ist. Das Positive an der zuvor erwähnten Konstellation ist, dass sich die Korrektur als Teil einer größeren Aufwärtsbewegung versteht, auch wenn „Elwave“ (oberer Chart) diesbezüglich etwas anderer Meinung ist.

Den gesamten Artikel lesen (PDF-Format)

USD_Yen_3.3.22_1
USD/JPY (ISIN: XC0009659910)

Bitcoin/USD
Analyse, vom 11.02.2022

Die Anhängerschaft der elektronischen Währung wurden im Verlauf der zurückliegenden Monate auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Doch so dramatisch die allgemeine Berichterstattung die Bilder gezeichnet hat, hat Bitcoin weiter nichts als die jüngsten Prognosen erfüllt, wie es die beiden kleineren Charts zeigen. Bitcoin bleibt für die folgenden Monate in einer stabilen Phase gefangen, wenngleich deren Amplituden stark ausfallen können und wohl auch werden.

Den gesamten Artikel lesen (PDF-Format)

Bitcoin_11.2.22
Bitcoin/USD (11.02.2022)

Bund-Future (ISIN: DE0009652644)
Analyse, vom 15.02.2022

Seit ca. sechs Jahren präsentiert sich der Euro-Bund-Future als wahre Schwerenöter, ohne eine klare richtungsweisende Entscheidung. Im Chart ist diese Phase sehr schön zu erkennen, wenngleich die Fangemeinde diesen Aspekt wohl etwas anders interpretieren dürfte. Um es vorwegzunehmen: Daran wird sich auch auf absehbare Zeit nicht allzu viel ändern. Und dennoch trägt diese Tragödie auch etwas Positives in sich, wie es nachfolgend erläutert wird.

Den gesamten Artikel lesen (PDF-Format)

Bund-Future_15.2.22
Euro-Bund-Future (ISIN: DE0009652644), 15.02.2022

Euro/USD (ISIN: EU0009652759)
Analyse, vom 03.02.2022

Angesichts der seit einem Jahr währenden Talfahrt, des Euros, könnte sich Torschlusspanik einstellen, doch ganz so dramatisch ist die Ausgangslage dann doch nicht. Wie bereits in der jüngsten Prognose beschrieben, konnte sich der Euro, abgesehen von einem leichten Ausflug, auf der mächtigen 0.62-Unterstützung bei 1.1177 USD stabilisieren. Mehr noch hat die Gemeinschaftswährung die Kunst der Stunde genutzt, um sich der Ausbildung eines tragfähigen Bodens zu widmen.

Den gesamten Artikel lesen (PDF-Format)

Euro_USD_4.2.22
Euro/USD (ISIN: EU0009652759), vom 03.02.2022

GBP/USD (ISIN: GB0031973075)
Analyse, vom 18.02.2022

Die seit Jahren anhaltende Talfahrt konnte das Britische Pfund im Verlauf der zurückliegenden beiden Jahre abschließen. Zu diesem Schluss könnte man, beim Blick auf den Chart, ohne Weiteres gelangen. Doch die langfristige Konstellation gestaltet sich dagegen etwas schwieriger, wie der mittlere Chart es andeutet. Demzufolge bildet sich seit etwa 15 Jahren ein sehr großes Triangle (ABCDE) aus in dessen finaler Welle (E) sich das Währungspaar aktuell befindet. 

Den gesamten Artikel lesen (PDF-Format)

GBP_USD_18.2.22
GBP/USD (ISIN: GB0031973075), vom 18.02.2022