Neo Wave

Henrik Becker

Henrik Becker

„Wer das Geld verdammt, der hat es auf gemeine Weise bekommen. Wer es respektiert, hat es ehrlich verdient.“ Ayn Rand (* 02.02.1905; † 06.03.1982)
Freie Analyse; Chartanalysen, Langzeitausblick; Henrik Becker; Neo-Wave.de; Elliott-Wellen-Prinzip, Elliott-Wave

Henrik Becker

Henrik Becker ist ein autodidaktischer Chartanalyst, mit einer fast 30-jährigen Erfahrung im aktiven Börsenhandel sowie in der charttechnischen Analyse von Wertpapiercharts. Die Aktivitäten im Börsenhandel beschränken sich derzeit auf das Future-Segment. Des Weiteren veröffentlicht Herr Becker diverse Artikel und Prognosen, auf verschiedenen Webseiten, hält Vorträge und Seminare ab.

Der Werdegang zu den Finanzmärkten hat sich keineswegs als geradlinig und erfolgsverwöhnt abgezeichnet. Die schweren unbefangenen und teilweise naiv durchgeführten Anfänge, in einer relativ isolierten Umgebung, waren immer wieder von zum Teil sehr herben Rückschlägen gekennzeichnet.

Die schier unendliche Geduld und Zuversicht ließen Schritt für Schritt ein sich langsam aber sicher aufhellendes Bild entstehen. Sich, ohne das manifestierte Wissen um ein Happy End, einem unendlichen Lernprozess zu stellen, haben letztendlich die Früchte reifen lassen. Erwiesen sich gerade die zahlreichen Rückschläge letztenendes als der Augenöffner für das Erkennen von Stolpersteinen.

Langfristig zum Erfolg

Die Präferenz der Arbeit liegt dabei auf der Erstellung von Analysen für den mittleren bis sehr langfristigen Anlagehorizont. Dieser Bereich ist besonders interessant, da man sich damit dem allgemeinen hektischen Tagesgeschehen sowie kurzlebigen Kurs-Extremen entkoppeln kann. Das sprichwörtlich von A-Z reichende Spektrum der Arbeiten umfasst, neben Aktien; Devisen; Indizes; Rohstoffen und Edelmetallen, mit dem Euro-Bund-Future auch ein relativ selten im Programm befindliches Zinspapier. 

Freie Analyse; Chartanalysen, Langzeitausblick; Henrik Becker; Neo-Wave.de; Elliott-Wellen-Prinzip, Elliott-Wave

Ralph-Nelson Elliott

Die in Ansatz gebrachte Analysemethode wird einzig durch das Elliott-Wellen-Prinzip gebildet. Dabei werden der umfangreiche Erfahrungsschatz sowie die persönlichen Sichtweisen mit der als offiziell deklarierten Elliott-Wellen-Analyse-Methode in Einklang gebracht.

In den 30er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts  wurde diese ganzheitliche Methode von dem US-Amerikaner Ralph-Nelson Elliott entwickelt und erfährt, besonders in der jüngsten Vergangenheit bis ins Jetzt, immer mehr Zuspruch. In der Rubrik „Elliott-Wellen-Theorie“ ist dieses Prinzip etwas näher beschrieben.

Die Zeit im Fokus

Resultierend durch die jahrzehntelange Beschäftigung, mit dieser äußerst komplexen Theorie, ist es Herr Becker gelungen diesem Analyseansatz neue wesentliche Elemente als auch ein neues Chartmuster hinzufügen. Innerhalb seiner Betrachtungen wird, neben der Betrachtung der ultimativ notwendigen Wertentwicklung, der ebenfalls signifikante Einfluss der Zeit eine sehr hohe Relevanz eingeräumt. Die Erstellung temporärer Zielzonen stellt ein grundlegendes Element der Ausarbeitungen dar.

Mit diesem Alleinstellungsmerkmal, einer äußerst kleinen Analysten-Gemeinschaft, beantwortet Herr Becker sehr häufig geäußerte Fragen und Wünsche seiner Kunden. Deren Anlagehorizont reicht zum überwiegenden Teil sehr weit über den Tellerrand des Intradayhandels hinaus. Langfristige Projektionen zeitlicher Avancen sind bei Investoren mit diesem Anlagehorizont mehr als nur willkommen. 

Sachlichkeit ist Programm

Die bewusst in einem minimalistischen, in einem puristischen Stil abgefassten Charts garantierten ein Höchstmaß an Sachlichkeit und Übersichtlichkeit und sind der Garant für einen hohen Wiedererkennungsgrat. Die Charts enthalten nur die zur Präsentation der Analyse unbedingt notwendigen Elemente.  Dementgegen präsentieren sich die dazugehörigen Beschreibungen, die eigentlichen Analysen, wesentlich umfangreicher, wesentlich detaillierter. Eine für einen Wert erstellte Voll-Analyse umfasst nicht selten mehrere Seiten.

Neben der Tätigkeit als freier Analyst steht Herr Becker als der federführender Analyst hinter dem noch jungen Projekt „Zinshandel.de“. Für dieses Projekt werden neben den Handelssignalen auch der regelmäßig erscheinende Newsletter „Zinsletter“, erstellt. Diese Publikation wird ausschließlich über die Web-Seite (zinshandel.de) vertrieben. 

Das Buch zur Zeit

Die avisierte Publikation eines Buches, “Das Mosaik der Zeit”, in welchem die zum Teil leidvoll gesammelten und äußerst umfangreichen Erfahrungen im Umgang mit dem Elliott-Wellen-Prinzip aufgezeigt werden, soll der geneigten Leserschaft den Zugang zu seinen oftmals von der offiziellen Theorie abweichenden Sichtweisen ermöglichen.

“Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt”

Ein dramatisch verlaufendes Krankheitsbild zwang Herrn Becker zu einer längeren Pause. Erst in jüngste Zeit konnten die Arbeiten an diesem Buch, sowie die Tätigkeit als freier Chartanalyst, allmählich wieder aufgenommen werden.

Der exemplarisch abgebildete Chart zeigt eine ältere Analyse für den Dow Jones Index (ISIN: US2605661048), vom 03.10.2016. Dieser Charts zeigt den puristischen Stil sowohl auch die vielfältigen Möglichkeiten der Analysen auf. Sehr schön ist mit dem Zeitlineal (unterhalb der roten 0.24-Linie) die zeitliche Komponente der Analyse zu erkennen.

Dow Jones Index (ISIN: US2605661048)